IG Spielgruppen

spacer

Allgemeines

Unsere Lernkultur

  • Ein eigenverantwortlicher und ganzheitlicher Prozess
  • Einladend und fachkompetent durch vielfältige Methoden und Medien
  • Praxisnahe Begleitung bei der Umsetzung des Gelernten
  • Lebendig, ermutigend und sozial, basierend auf den Leitgedanken der "Themenzentrierten Interaktion, TZI" (Ruth Cohn), der "Individualpsychologie" (Alfred Adler) der Spielgruppenpädagogik und des Orientierungsrahmens für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz.


Der Kreis als Form des sozialen Lernens

„Ich bin wichtig - du bist wichtig - die Welt ist wichtig - die Balance zwischen alledem ist lebenswichtig.“ Ruth Cohn

Selbststudium

Die Empfehlung von Fachliteratur für das Erweitern des Fachwissens sowie die Empfehlung von geeigneten Bilderbüchern für den Einsatz im (Berufs-)Alltag mit kleinen Kindern ist ein wichtiger Bestandteil unseres Gesamtkonzeptes. Die Bilderbuchbetrachtung als Methode professioneller pädagogischer Arbeit setzt zwar am Unterhaltungsbedürfnis der Kinder an, geht aber weit darüber hinaus.

Anregungen für den Lernerfolg

  • Erarbeiten Sie die Vor- und Nachbearbeitung in Lernteams.
  • Nutzen Sie die Aufgaben / Jobs für die Erarbeitung der Themen im Unterricht sowie für das Selbststudium.
  • Führen Sie ein Lerntagebuch für die Reflexion Ihrer persönlichen Lernprozesse und -erfolge. Eine optimale Vorbereitung für das Diplomgespräch.


Preis / Leistung

  • Die Themenunterlagen, Fachhefte und/oder Fachbücher sind im Preis inbegriffen. Im Gruppencoaching / Praxisbegleitung verwenden die Ausbilderinnen bestehende Unterlagen.
  • Mit Ihrer Kooperation (Mithilfe beim Vorbereiten, Aufräumen und Ordnung halten, inkl. Abfallrecycling) tragen Sie bei, die Bildungskosten tief zu halten. DANKE.

Grösse der Lerngruppen

Das Bildungskonzept bestimmt die Grösse der Lerngruppe. Das sind unsere Richtzahlen, die je nach Raumgrösse variieren: Grundausbildung 22, Diplom-Module, Zusatzqualifikationen und Weiterbildungstage 18, Praxisbegleitung / Gruppencoaching 8.

Verpflegung und Getränke

Gemeinsame Verpflegungen regelt die Lerngruppe individuell. Das gemeinsame Kochen am Feuer ist ein Bestandteil des Bildungskonzeptes im Wald. Essen und Getränke sind nicht in den Kosten inbegriffen.

Kundenzufriedenheit - Danke für Ihre Meinung

Ein bedeutender Gradmesser für unsere Bildungsqualität ist Ihre Zufriedenheit. Mit Ihrem Feedback tragen Sie zur Qualitätssicherung bei. Auswertungen finden regelmässig statt. Für die elektronische Endauswertung erhalten Sie einen Link an Ihre Mailadresse.

Integration

Anderssprachige Teilnehmerinnen schätzen den mündlichen Austausch in Schweizer Standarddeutsch. Danke für Ihren Beitrag und Ihr Verständnis.

Ausstellung Zertifikat / Diplom

  • Sie schicken Kopien Ihrer besuchten Module an die Geschäftsstelle in Uster.
  • Für die Überprüfung von max. einem gleichwertigen, externen Moduls, schicken Sie uns Ihren Kompetenznachweis mit Ihrem Antrag für das Zertifikat oder Ihrer Anmeldung für das Diplomverfahren.
  • Nach erfolgreicher Überprüfung, erhalten Sie das Zertifikat per Post zugestellt.
  • Den positiven Bewertungsbericht und das Diplom erhalten Sie per Post. Die Voraussetzung ist, die Bezahlung der Rechnung für das Diplomverfahren.